Ausbildung beim ASB Frankfurt

3-jährige Ausbildung zum Notfallsanitäter

Der Beruf des Notfallsanitäters erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, die Bereitschaft Fachkenntnisse im Detail zu erlernen, Teamfähigkeit, körperliche Fitness und starke Nerven.

Die Ausbildung umfasst 4600 Stunden und gliedert sich in: 1920 Stunden an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule, 720 Stunden klinische Ausbildung und 1960 Stunden an einer anerkannten Lehrrettungswache, die auch als Arbeitgeber gegenüber dem Auszubildenden die praktische Ausbildung übernimmt.

Die Ausbildung verläuft im dualen System, d. h. es gibt einen Wechsel zwischen der praktischen und der theoretisch/klinischen Ausbildung in Form von Schulblöcken.

Ausbildungsinhalte

Voraussetzungen

Ausbildung zum Rettungssanitäter

Als Rettungssanitäter, beim Arbeiter-Samariter-Bund Frankfurt arbeiten Sie im Notfallkrankentransport oder in der Notfallrettung.
In Ihrer Ausbildung erlernen Sie alle Grundlagen der Notfallmedizin und Rettungstechniken, die für die Rettung schwer verletzter oder erkrankter Personen notwendig sind.

Sie können nach Ihrem Abschluss lebenswichtige Vitalfunktionen erheben, bewerten und aufrechterhalten. Sie haben gelernt im Team zu arbeiten und bei allen medizinischen Maßnahmen zu assistieren. Beim ASB in Frankfurt ist es möglich nach der Grundausbildung eine Weiterbildung zum Rettungssanitäter Plus zu absolvieren. Hierbei erlernen Sie im Bereich des Notfallkrankentransports eigenverantwortlich Patienten zu bewerten, zu stabilisieren und unter fachgerechter Betreuung zu befördern.

Theoretisch-Praktische Ausbildung
am ASB-Bildungszentrum

240 Stunden = 6 Wochen
Praktische Ausbildung
in einem Krankenhaus

80 Stunden = 2 Wochen
Praktische Ausbildung
auf einer Rettungswache

160 Stunden = 4 Wochen
Abschlusslehrgang


40 Stunden = 1 Woche
Staatliche Abschlussprüfung

3 - 5 Werktage
je nach Anzahl der Prüfungsteilnehmer
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5

Ansprechpartner

Markus Befort